Schmiede Rietenau

Lebenslauf Simone Alex

Simone Alex studierte Gesang an der Staatl.Hochschule für Musik in Detmold und absolvierte die Opernschule in Hamburg.

Meisterkurse bei Elisabeth Grümmer, Birgit Nilsson und Anna Reynolds schlossen sich an. Nach Bühnenengagements in Münster, Lüneburg und Hamburg entschloß sie sich, sich ganz dem Konzertgesang zu widmen und war von 1989 bis 1996 festes Mitglied des RIAS-Kammerchor Berlin. Mit diesem Ensemble, bei dem sie auch heute noch regelmäßig gastiert, sang sie unter bedeutenden Dirigenten wie Nicolaus Harnoncourt, Réné Jacobs, Daniel Barenboim und Claudio Abbado u.v.a.


Viele CD- Einspielungen anspruchsvollster Chormusik, zahlreiche Rundfunk- und Fernsehaufnahmen sowie etliche Uraufführungen moderner Werke verbinden sich damit. 



 

Zudem ist sie solistisch seit vielen Jahren mit den Altpartien der großen Oratorien, Messen, Passionen der gängigen Konzertliteratur zu hören.


Mit dem Dirigenten Israel Yinon war sie Solistin bei Uraufführungen von Werken jüdischer, in Auschwitz ermordeter Komponisten wie Hans Kraša und Viktor Ullmann in Manchester, Theresienstadt und Berlin.


Ein anderer Teil ihres musikalischen Spektrums ist die zeitgenössische Musik, dazu zählen u.a. Auftritte bei der Biennale Venedig mit Werken von Luigi Nono und bei den Schwetzinger Festspielen (Hauptpartie in einer Uraufführung von Violeta Dinescu).


 

Zusätzlich ist sie seit vielen Jahren als Gesangspädagogin und als Chorleiterin der Rietenauer Kantorei tätig.

 

Sie ist verheiratet und hat eine Tochter.

Nach oben